zur Übersicht
Geteilter Kebeanker
Geteilter Kebeanker   Geteilter Kebeanker  
Bewertung

Geteilter Kebeanker

up down

Neuartige Befestigung von Glasscheiben an Gebäudefassaden


Entwickelt wurde ein Befestigungsteil zur Umsetzung der Klebetechnik bei Glasfassaden und deren Anbindung an Fassadenunterkonstruktionen. Der Bauteil ermöglicht eine wirtschaftliche Herstellung und Montage von Glaselementen, wobei der Ansatzpunkt nicht wie üblich die Scheibenflächen sind, sondern die Scheibenkanten. Damit wird die Glasfläche nicht mit den üblichen Kräften belastet und die Scheiben können dünner (und damit wirtschaftlicher) ausgeführt werden. Die Klebetechnik vermeidet ein Durchbohren der Scheiben, und damit eine weitere Schwächung der Glasscheiben.
Der Bauteil ist so konstruiert, dass er geteilt im Herstellerwerk, jeweils zur Hälfte auf die 2 benachbarten Scheiben aufgebracht werden kann. Bei der Montage werden die Teile zusammengefügt und mit einer Überwurfschale verbunden. Die konische Ausführung ermöglicht den Ausgleich von Bau- und Fertigungstoleranzen.
Das Produkt befindet sich in der Markteinführung und wird erstmals auf der Weltfachmesse in Düsseldorf (Glasstec2018) vorgestellt. Es werden Kooperationen mit anderen österreichischen und internationalen Firmen angestrebt, die einerseits das Produkt auf die Glasscheiben bringen, andererseits die Beratungsleistung und Montage auf der Baustelle erbringen. Es ermöglicht einen vollkommen neuen Zugang zu einem Nischenmarkt der Punktbefestigungen, mit einer einzigartigen architektonischen Wirkung, gebündelt mit den Verbesserungen einer wirtschaftlichen Herstellung. Das Produkt wurde bereits mit einem europäischen Patent geschützt.

forstner glass+ GmbH
Franz-Kollmann-Str. 4
3300 Amstetten
0676/4117011
office@forstnerglass.com
http://forstnerglass.com
  logo

Unternehmensprofil:
forstner glass+ tritt als Generalvertretung Europas für nordamerikanische Produkte auf, die hauptsächlich in der Glas- und Fassadenbauindustrie Anwendung finden. Alle Produkte sind innovativ und in Europa neu. Sie sind einzigartig in Ihrer Art, international patentiert und wertsichernd. Sie sind umweltschonend oder sparen Energie. Sie sind bestechend einfach und daher kostensparend sowohl für den Verarbeiter als auch für den Endkunden.
Markterfolge:
Es wurden bereits einige Projekte mit dieser Technologie geplant, die tatsächliche Umsetzung dauert brachenüblich jedoch bis zu einem Jahr von der Planung eines Gebäudes bis zur Fertigstellung.
Gründungsjahr: 2011
Mitarbeiter 2017: 2
Weitersagen   E-Mail    Facebook   Twitter   Google+
drucken drucken