zur Übersicht
Leichtbau als ökologischer Quantensprung für Blech
Leichtbau als ökologischer Quantensprung für Blech   Leichtbau als ökologischer Quantensprung für Blech  
Bewertung

Leichtbau als ökologischer Quantensprung für Blech

up down

Leichtbau für komplexe bewegte Teile der Blechbiege-Automaten ermöglicht 10 % Materialreduktion und 30 % Energieeinsparung in der Produktion.


Die Positionierungstoleranz von Blechbiege-Automaten liegt im Mikrometerbereich. Um die hohen mechanischen Lasten des Umformvorgangs mit möglichst geringen Deformationen leisten zu können, wird der Maschinenrahmen daher normalerweise in massiver Bauweise produziert. Dies hat allerdings zahlreiche Nachteile wie hohen Material- und Energiebedarf oder den teuren Transport.
Im Gegensatz dazu bringt die Leichtbauweise für die LEAN PANEL BENDER signifikante ökologische Vorteile: Material- und Gewichtseinsparungen von 10 %, Reduktion des Energieverbrauchs und der Arbeitszeit (dünnere Schweißnähte) bei der Rahmen-Herstellung um 30 %, Energieeinsparung im Betrieb um 33 %, Reduktion der Übersee-Transportkosten um 50 %, weil nun auch Standardcontainer zulässig sind.
Um dies zu erreichen, wurde die geometrische Form des komplex geformten, dreidimensionalen Grundrahmens, des Niederhalters und der Kantschwinge verändert. Basis dafür war die effiziente digitale Modellierung des Blechbiegevorgangs. Diese wurde mit einer empirischen Optimierungsstrategie kombiniert, die auf der Betrachtung von Mises-Vergleichsspannungen beruht. So entstanden virtuelle Prototypen, die mit bisherigen Modellen verglichen und zum Ende der Projektlaufzeit an realen Prototypen getestet wurden. Daraus wurden neue Grundrahmen, Niederhalter und Kantschwinge mit reduzierter Blechdicke und wesentlich veränderter geometrischer Form entwickelt.
Die neue Topologie der gewichtsreduzierten Bauteile führt zu höheren elastischen Verschiebungen beim Betrieb der Maschinen. Diese werden jedoch mit einer eigens entwickelten Substrukturformulierung effizient ausgeglichen. So bleibt auch in der Leichtbau-Ausführung der LEAN PANEL BENDER die minimale Positionstoleranz der Werkzeuge relativ zueinander jederzeit gewährleistet.

Salvagnini Maschinenbau GmbH
Dr. Guido Salvagnini Str. 1
4482 Ennsdorf
07223/885-0
info@salvagnini.at
http://www.salvagnini.at
  logo

Unternehmensprofil:
Egal, wo auf der Welt man Lifte oder Rolltreppen betritt, sind Teile davon mit großer Wahrscheinlichkeit auf Salvagnini-Maschinen produziert worden. In Ennsdorf hat der Spezialist für Blechbearbeitungs-Maschinen und -Systeme mit der Salvagnini Maschinenbau GmbH seine größte Produktionsstätte für Biegezentren – und gleichzeitig das Kompetenzzentrum für automatisiertes Biegen. Dort werden 14 verschiedene Modelle hochmoderner Blechbiege-Automaten gebaut. Diese sind in über 160 Sektoren unterschiedlichster Branchen im Einsatz – in der Klimatechnik, Leuchtenindustrie oder im Schaltschrankbau.
Markterfolge:
2014 brachte Salvagnini die erste Maschinengeneration der LEAN PANEL BENDER auf den Markt. Diese umfasst mittlerweile 14 Maschinentypen mit unterschiedlichen Abkantlängen und Biegehöhen und ist ein weltweiter Bestseller. Bisher wurden mehr als 600 Maschinen in 55 Länder verkauft. Die Einführung der Leichtbauweise im Jahr 2017 wirkte für diesen Markterfolg als zusätzlicher Turbo, wie die steigenden Stückzahlen, das Umsatzwachstum und die zunehmende Mitarbeiterzahl untermauern.
Gründungsjahr: 1993
Mitarbeiter 2018: 425
Weitersagen   E-Mail    Facebook   Twitter   Google+
drucken drucken