zur Übersicht
GHL - LISEC Dünnglasvorspannanlage
Bewertung

GHL - LISEC Dünnglasvorspannanlage

up down

Vollautomatische Glasvorspannanlage (Härteanlage) mit revolutionärem berührungslosen Flat-Bed-System mit Präzision Twin-Air-Flowsystem.


Eine der größten Problemstellungen beim Härten von Dünnglas in der Glasvorspannanlage ist der gleichmäßige Energieeintrag bei der Erwärmung sowie der Schock- und Kühlprozess. Die vollautomatische Lösung von LISEC mit ihrem revolutionären berührungslosen Flat-Bed-System und Präzision Twin-Air-Flowsystem, basieret auf einer Luftkissenpressung und garantiert damit eine bisher nie erreichte symmetrische Energieeintragung. Materialverformungen werden verhindert und eine gleichmäßige Gefügestruktur erzielt. Durch die aufwändige Untersuchung des thermodynamischen Prozesses wurde ein spezielles Keramikheißluftdüsensystem mit einem neuartigen integriertem Elektroheizsystem entwickelt. Es wurde damit möglich, je nach Materialstruktur (Glasart, Glasdicke, Glasform) in Sekundenbruchteilen die geforderte Mischung aus Konvektions- und Strahlungsenergie zur Verfügung zu stellen und auch im Randbereich eine beidseitige gleichmäßige Erwärmung zu erzielen. Dies ist besonders bei beschichteten Gläsern, mit unterschiedlichsten Reflektions- und Transmissionswerten, wichtig. Flachgläser unter 3 mm Dicke unterschiedlichster Beschichtungen und Formgebung können erstmalig unter Produktionsbedingungen vorgespannt werden. Auch Gläser unter 2 mm wie Schutzgläser für LCD-Bildschirme können verarbeitet werden. Durch das ebenfalls neu entwickelte selbstlernende Regelungssystem werden Scheibenwölbungen vermieden und eine wesentliche Energieeinsparung gegenüber am Markt befindlichen Anlagen erreicht.

LISEC Maschinenbau GmbH Hauptsitz
Peter-Lisec-Straße 1
3353 Seitenstetten
07475/505-0
office@lisec.com
http://www.lisec.com/
  logo

Unternehmensprofil:
Das Unternehmen erzeugt Sondermaschinen für die Flachglasindustrie und ist hier Weltmarktführer für Zuschnitt- und Sortiersysteme, integrierte Kantenschleifanlagen, Härteanlagen, Bearbeitungszentren, Wasserstrahlschneideanlagen, Rahmenfertigungsanlagen und komplette Isolierlinien. All dies wird in unterschiedlichsten Automatisierungsgraden und mit direkt vernetzter Betriebsorganisationssoftware geliefert. Die Lisec Gruppe ist weltweit mit über 50 Vertriebsniederlassungen und über 1500 Mitarbeitern tätig.
Markterfolge:
Die in Fertigungsüberleitung befindliche Anlage wurde der Fachwelt bei einer Hausmesse vorgestellt. Aufgrund der erfolgreich angewandten LISEC Technologie für die Notausstiegsgläser beim ICE herrscht weltweit rege Nachfrage und sind bereits Anlagen verkauft. Mir der nun möglichen Anwendung vorgespannter Dünngläser im Baubereich (für Fassaden-, Fenster- und Schiebetürensysteme) werden Materialreduzierungen um bis zu 50 % erzielt. Dies ergibt einen wesentlichen Kostenvorteil und eine Schonung der Umweltressourcen durch Verringerung des Materialeinsatzes.
Gründungsjahr: 1993
Mitarbeiter 2005: 350
Weitersagen   E-Mail    Facebook   Twitter   Google+
drucken drucken