zur Übersicht
Neuartiger Sensor zur Störlichtbogenerkennung
Neuartiger Sensor zur Störlichtbogenerkennung   Neuartiger Sensor zur Störlichtbogenerkennung  
Bewertung

Neuartiger Sensor zur Störlichtbogenerkennung

up down

Neuartige Methode zur Unterscheidung von Störlichtbögen zu Lichtbögen von Schaltgeräten in elektrischen Anlagen (verbesserte Fehlauslösesicherheit)


Aufgrund der hohen Ströme werden Leiter in Niederspannungsschaltanlagen teilweise mit blankem Kupfer, ohne zusätzlicher Isolierung ausgeführt. Es wird dabei konstruktiv ein Berühren der Leiter bzw. eine Spannungsverschleppung außerhalb des Schaltanlagengehäuses verhindert. Ein Risiko besteht jedoch im Auftreten von Störlichtbögen, die meist durch äußere Einwirkung (z.B. Tiere, vergessenes Werkzeug nach einer Wartung, usw.) verursacht werden können.
Diese Störlichtbögen führen zu einer blitzartig auftretenden Energieentladung (hoher Druck und Temperatur), die bei nicht äußerst rascher Unterbrechung des Stromkreises die Anlage zerstört und Menschen in ihrer Nähe gefährdet. Die Unterbrechung muss innerhalb von 0,002 Sekunden stattfinden, was eine enorm rasche Erkennung eines Störlichtbogens erfordert. Dies erfolgt mittels Messung eines Stromanstieges (Stromwandler an Eingangsleitern der Anlage) und mittels Licht-Erfassung, das bei Auftreten stattfindet. Da diese physikalischen Größen jedoch auch z.B. beim Abschalten eines in der Anlage verbauten Schutzschaltgerätes auftreten, war es bisher erforderlich, die Lichtsensoren von solchen Geräten abzuschotten und nur die potentiell gefährdeten blanken Schienen zu überwachen. Der neu entwickelte Sensor zur Filterung und Auswertung des Spektrums und der Intensität der verschiedenen Lichtbögen macht es nun möglich, Sensoren uneingeschränkt in der Anlage zu verbauen, da diese durch ihren Aufbau und eines speziellen Algorithmus nur noch echte Störlichtbögen detektieren und somit eine Fehlauslösesicherheit gegenüber anderen Lichtquellen wie Arbeitslampen, Fotoblitze und Schaltlichtbögen bieten. Von sehr aufwändig zu verlegenden Lichtwellenleiter kann nun auf kleine robuste Elektronik-Sensoren mit Kunststoffgehäuse umgestellt werden.

Eaton Industries (Austria) GmbH
Eugenia 1
3943 Schrems
02853/7021441
GeorgReuberger@eaton.com
http://www.eaton.eu/Europe/Electrical/ProductsServices/PowerDistribution/index.htm
  logo

Unternehmensprofil:
Eaton ist ein Energiemanagement-Unternehmen mit 98.000 Mitarbeitern und Kunden in mehr als 175 Ländern. Hergestellt werden elektrotechnische Komponenten und Systemen für die Energieverteilung und Automatisierung in der Industrie, in Infrastrukturgebäuden sowie in Wohnhäusern. Mit energieeffizienten Lösungen unterstützt Eaton seine Kunden dabei, elektrische, hydraulische und mechanische Energie zuverlässiger, effizienter, sicherer und nachhaltiger zu nutzen.
Markterfolge:
Das Produkt befindet sich derzeit in der Markteinführung.
Gründungsjahr: 1944
Mitarbeiter 2019: 904
Weitersagen   E-Mail    Facebook   Twitter   Google+
drucken drucken