zur Übersicht
PowerMod 2.0
PowerMod 2.0   PowerMod 2.0  
Bewertung

PowerMod 2.0

up down

Leistungsmodul mit höchstem Wirkungsgrad (>96%) und hoher Leistungsdichte (1,6kW/dm³) zur Gleichstromladung mit modernster SiC – Mosfets Technologie


KOSTAD Steuerungsbau entwickelt seit 2017 ein neuartiges Leistungsmodul für die Gleichstrom-Ladung von Elektrofahrzeugen. Das Leistungsmodul zeichnet sich durch einen hohen Wirkungsgrad (>96%) und hohe Leistungsdichte (1,6kW/dm³) aus.
Der Einsatz und die Integration von „Siliziumkarbid – Mosfets“ zur Gleichstromschnellladung stellt einen Meilenstein in der zukünftigen Gestaltung und im effizienten Betrieb von Ladestationen dar. Diese Entwicklung ermöglicht den Bau und Betrieb von leichten, kompakten und kosteneffizienten DC-Ladestationen für die eMobility. Die Kompaktheit erlaubt überdies, dass DC-Ladeinfrastruktur auch in Form von Wallboxen (kompakte Ladeboxen zur Wandmontage im Bereich Fuhrpark und Garagen) umgesetzt werden können.
Das entwickelte Leistungsmodul wandelt die Dreiphasen Netzspannung von 400 V Wechselstrom in eine isolierte und einstellbare Gleichspannung von 200 V bis 500 V um. Kern dabei ist die Eigenentwicklung von „Siliziumkarbid – Mosfets“ und die Integration in die Bauteilumgebung einer Ladestation welche genau auf den gewünschten Einsatzbereich ausgerichtet ist. Die Leistung kann dabei von 0 A bis 32 A variiert werden. Mit 96% ist der hohe Wirkungsgrad der Module besonders hervorzuheben. In Verbindung mit der hohen Leistungsdichte von 1,6kW/dm³ besitzt dieses Leistungsmodul ein absolutes Alleinstellungsmerkmal am Markt für Ladestationen.
Aktuell verfügbare DC-Ladestationen setzten auf eine Isolation mittels Transformator und eine Diodengleichrichtung, welche Netzrückwirkungen verursacht, und es müssen Filter zur Vermeidung von Netzstörungen nachgerüstet werden. Mit dem PowerMod 2.0 werden diese Nachteile beseitigt.

Kostad Steuerungsbau GmbH
Parkallee 20
2483 Ebreichsdorf
02234/72402-24
office@kostad.at
http://www.kostad.at
  logo

Unternehmensprofil:
Haupttätigkeitsbereiche des Unternehmens sind Produkte und Systeme im Bereich der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge, industrieller Anlagenbau, Antriebs- und Automatisierungstechnik sowie Sondermaschinenbau. Dabei geht es nicht nur um Hardware Produkte, sondern auch um dahinter liegende Software Systeme (Back- und Frontend Systeme) zur Steuerung, Abrechnung und Ferndiagnose der installierten Hardware. Wesentlich ist, dass sämtliche Entwicklungs- und auch Fertigungsleistungen „in-house“ erbracht werden - 100% developed and made in Austria!
Markterfolge:
Die Entwicklung von PowerMod 2.0 wurde 2019 erfolgreich umgesetzt und das Produkt befindet sich derzeit in der Markteinführung. Aktuell gibt es Bestellungen von einem internationalem Premium Automobilhersteller über 150 Stück. Liefervereinbarungen mit großen Industrieunternehmen wurden bereits abgeschlossen. 2019 wurde das Projekt für den Österreichischen Staatspreis Mobilität nominiert. Die Vorbestellungen für 2020 und 2021 sind voll im Gange. In diversen Benchmark Tests landete PowerMod 2.0 auf Platz 1.
Gründungsjahr: 2003
Mitarbeiter 2019: 43
Weitersagen   E-Mail    Facebook   Twitter   Google+
drucken drucken