zur Übersicht
trix™CAD
trix™CAD   trix™CAD   trix™CAD  
Bewertung

trix™CAD

up down

Digitalisierung des Workflows zur Herstellung von Kronen, Inlays und Veneers im Keramik-Pressverfahren.


Die trix™CAD ist das Herzstück des trix™-Systems, das von der Firma Dekema zur Digitalisierung des Keramik-Pressverfahrens entwickelt worden ist. Es besteht aus der trix™CAD (der Software-Anwendung), dem trix™print-Drucker, dem Press-/Brennofen AUSTROMAT™ 654i™, dem trix™Cast-Resin (dem Druckmaterial), der trix™vest-Einbettmasse (zur Herstellung des Negativs) und dem Muffelsystem trixpress™ (für das Pressverfahren im Keramikofen). Alle Komponenten sind perfekt aufeinander abgestimmt.
Die trix™CAD übernimmt dabei das Herstellen eines Wachspositivs (WaxUp) von Dentalobjekten und die Übermittlung der Daten an den Keramikofen und den Drucker.
Im ersten Schritt werden die Dentalobjekte (Kronen, Veneers, Inlays) geladen und optimiert. Bei der Optimierung liegt der Fokus auf der Minimierung der benötigten Supportstrukturen, der Vermeidung von Luftbläschen beim Herstellen des Negativs, der Berücksichtigung von Grenzwerten um ein Brechen des Werkstückes beim Pressen zu vermeiden und einer guten Ausnützung der Keramik unter Berücksichtigung der Verbrauchsmenge. Ziel ist eine Zeit- und Kostenersparnis damit möglichst viele Objekte auf einem Stempel realisiert werden können und die trix™PRINT twin-Plattform damit optimal ausgenutzt wird.
Als letzter Schritt erfolgt das Slicing und die Druckvorbereitung für das DLP-Verfahren (Digital Light Processing) und die Übermittlung der Druckdaten an den Drucker sowie der Presseinstellungen und Pressdaten an den Keramikofen.
Insgesamt wurden viele innovative Algorithmen entwickelt um dieses Verfahren zu ermöglichen. DEKEMA hat dieses Verfahren patentieren lassen und ist weltweit das einzige Unternehmen, das die Herstellung von Zahnersatz in dieser Form anbieten darf.

cool IT GmbH
Donaustraße 2/9
2100 Korneuburg
02262/23440-0
office@cool-it.at
https://www.cool-it.at
  logo

Unternehmensprofil:
Die cool IT ist spezialisiert auf High End Softwareentwicklung im B2B-Bereich. Sowohl Webanwendungen als auch Desktop-Produkte zählen zum Portfolio. Neben Angeboten für Finanzdienstleistungen, ERP-Systeme und integrierte Weblösungen liegt ein besonderer Schwerpunkt im Dentalbereich (Additive Verfahren, Workflow Management und CAD Design). Brillantes Wissen im Umgang mit 3D-Software, Kontakte zu wissenschaftlichen Einrichtungen und motivierte Mitarbeiter haben das Unternehmen zu einem leistungsstarken Softwareentwicklungspartner im Dentalberereich gemacht.
Markterfolge:
Die Innovation wurde auf der IDS 2019 in Köln erstmals vorgestellt und hat sehr viel Medieninteresse auf sich gezogen. Das Produkt befindet sich zurzeit in der Markteinführung und ist in Brasilien, Mexiko und Japan im Einsatz. Derzeit sind etwa 100 Systeme im Einsatz, nach Beendigung der Corona-Krise ist die flächendeckende Ausrollung des Systems geplant.
Gründungsjahr: 2009
Mitarbeiter 2019: 15
Weitersagen   E-Mail    Facebook   Twitter   Google+
drucken drucken