zur Übersicht
High-End Prduktionsanlage für Automotive-Sensoren
High-End Prduktionsanlage für Automotive-Sensoren   High-End Prduktionsanlage für Automotive-Sensoren  
Bewertung

High-End Prduktionsanlage für Automotive-Sensoren

up down

Kombination von Fertigungs- und Prüftechnologien sowie Aufbau von Kommunikationsstrukturen zur digitalen, flexiblen und transparenten Produktion


Im Zuge einer Projektstudie wurden verschiedene Maschinensysteme mit folgenden, wesentlichen Herausforderungen entwickelt:
o Handling und Bearbeitung von Miniaturbauteilen mit sensibler Elektronik
o Kombination unterschiedlicher Spritzgießprozesse (Weichkomponente zum Schutz der Elektronik, Hartkomponente für robuste und temperaturbeständige Gehäuse)
o Kombination zweier unterschiedlicher Fertigungstechnologien und digitale Verknüpfung
o Hohe Produktionsleistung
o Unterschiedlichste Prozesszeiten der einzelnen Fertigungstechnologien
o Große Typenvielfalt durch unterschiedliche Sensoren und Gehäusevarianten
o Kommunikation mit dem übergeordneten MES
o Schneller Typenwechsel in der Serie (Losgrößen von 50 bis 100.000 Stk.)
o „Gläserne Fertigung“ mit Dokumentation sämtlicher Prozess- und Qualitätsparameter nach jedem Fertigungsschritt
Über Berechnungstools erlaubte die digitale Erfassung aller Fertigungsschritte die Reduktion der komplexen Abläufe auf 3 Fertigungsabschnitte, die zwar als Produktionsinseln arbeiten, jedoch über das MES System ständig miteinander kommunizieren.
Somit wurde ein System entwickelt, wo unterschiedlichste Technologien wie Stanzen, Spritzgießen, Laserbeschriften, Tampon-Druck, Kameraprüfung, 3D-Laserprüfung und Verpackung hochwirtschaftlich kombiniert werden um die Sensoren mit einer Produktionsleistung von 1800 Stk/h herstellen zu können.
Jeder einzelne Sensor ist über eine eigene ASIC-Nummer eindeutig spezifiziert. Diese Nummer wird zu Beginn des Fertigungsprozesses eingelesen und sämtliche Produktions- und Materialdaten auf dieses Bauteil geschrieben und dokumentiert, um im Schadens- oder Reklamationsfall volle Transparenz zu gewährleisten.
Digital vernetzte Systeme erlauben online einen Typenwechsel ohne zusätzlichen Personalaufwand.

MMS Modular Molding Systems GmbH
Leobersdorferstrasse 26
2560 Berndorf
02672/83247
pb@mms-technology.com
http://www.mms-technology.com
  logo

Unternehmensprofil:
MMS entwickelt Komplettanlagen zur Herstellung von Metall/Kunststoff Hybridbauteilen. Dabei deckt MMS mit speziellen Modulen und Technologien neben den Kernkompetenzen wie Stanzen und Umspritzen mit Kunststoff auch noch weitere Prozesse wie Schweißen, Gewindeformen, Nieten, Prüfen, Beschriften und Verpacken ab. Auch die Werkzeuge für diese hochpräzisen und komplexen Anlagen werden bei MMS im Haus konstruiert und gefertigt. MMS liefert somit die komplette Produktionslösung aus einer Hand. Mit diesem Alleinstellungsmerkmal am Weltmarkt konnte ein Exportanteil von über 95% erarbeitet werden.
Markterfolge:
Es konnte bereits die erste Produktionszelle dieser Bauart erfolgreich im Kundenwerk in Juarez/Mexiko in Betrieb genommen werden. Von hier aus werden die Sensoren weltweit für führende Automobilhersteller produziert. Um die steigende Nachfrage abzudecken plant der Kunde in den nächsten 2-4 Jahren eine Duplikation des Maschinensystems für die Werke in Europa und Asien. Da dieses Fertigungskonzept sehr universell einsetzbar ist laufen bereits mehrere Projektausarbeitungen für ähnliche Sensoren anderer Kunden sowohl in Europa als auch in USA und China.
Gründungsjahr: 2008
Mitarbeiter 2019: 17
Weitersagen   E-Mail    Facebook   Twitter   Google+
drucken drucken