zur Übersicht
DataBEE - Wenn Daten sprechen lernen!
DataBEE - Wenn Daten sprechen lernen!   DataBEE - Wenn Daten sprechen lernen!  
Bewertung

DataBEE - Wenn Daten sprechen lernen!

up down

Dokumentenklassifikation mit Machine Learning


dataBEE analysiert unstrukturierte Dateien und macht die Informationen für das Management nutzbar. dataBEE verknüpft die Erkenntnisse aus der Datenanalyse und gibt dem Management Empfehlungen, zur Steigerung der Mitarbeiterproduktivität, zum Datenschutz und zur Kostenersparnis.
Die Analyse ermöglicht es dem Kunden zu verstehen, wer welche Software tatsächlich verwendet und wie damit Kosten für Softwarelizenzen gespart werden können. Daten die nicht mehr benötigt werden sowie Duplikate können gelöscht werden. Auch unerlaubtes Verarbeiten von Daten kann erkannt und verhindert werden. Es gelingt, zu verstehen, was sich in mehreren Millionen Dokumenten versteckt und wie damit die Produktivität der Mitarbeiter gesteigert werden kann. Letztlich kann auch das Risiko von Datenschutzverletzungen verringert werden.
Alle Konkurrenzlösungen fertigen eine Kopie der Daten an, bevor diese analysiert werden. Mit dataBEE wird eine Analyse durchgeführt, ohne die Quelldaten zu kopieren. Datenschutz und Skalierbarkeit sind die Stärken.

Schindler IT-Solutions GmbH
Hauptstraße 49
2100 Stetten
02262/672040
ms@schindler-it.com
http://schindler-it.com
  logo

Unternehmensprofil:
Unter dem Motto: "Ihre Daten liegen und am Herzen" bietet das Unternehmen ein umfassendes Portfolio wenn es um Datensicherheit geht. Neben Softwareentwicklung und Vertrieb werden Beratungen, Schulungen und Projektumsetzungen im Bereich von Datenbanken (z.B. SQL,..), DSGVO, Netzwerklösungen und Digitalisierung angeboten. Hervorzuheben sind easyGDPR - eine DSGVO Software für kleine KMU´s und DataBEE (seit Anfang des Jahres am Markt). DataBEE sagt mit KI Unterstützung, welche Daten in Unternehmen vorhanden sind, wo sie liegen und erstellt Auswertungen.
Markterfolge:
Beispielsweise wurden für NHS Borders, die Britische Gesundheitsbehörde im Südosten von Schottland, mehr als 15 Millionen Dokumente in 13 Terabyte analysiert. In einer Ausbaustufe wäre auch ein Einsatz für das gesamte Schottische Gesundheitswesen möglich.
Gründungsjahr: 1993
Mitarbeiter 2019: 7
Weitersagen   E-Mail    Facebook   Twitter   Google+
drucken drucken