zur Übersicht
Nasenventile (NSVs) - eine logopädische Innovation
Nasenventile (NSVs) - eine logopädische Innovation   Nasenventile (NSVs) - eine logopädische Innovation   Nasenventile (NSVs) - eine logopädische Innovation  
Bewertung

Nasenventile (NSVs) - eine logopädische Innovation

up down

Für schwere Sprechstörungen multipler Ätiologien wurden Nasenventile (Nasal Speaking Valves) als zukunftsweisende logopädische Therapie entwickelt.


Die Fähigkeit zu Sprechen baut essentiell auf der Interaktion von aero- und phonodynamischen Kräften des sprechmotorischen Systems auf. Geraten diese in ein Ungleichgewicht, resultieren daraus schwerwiegende Störungen der Resonanz und Artikulation. Diese treten bei Gaumensegellähmung in Folge neurologischer Erkrankungen, bei Tumoren im HNO-Bereich oder bei Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten auf. Die Folge sind deutliche Beeinträchtigungen der Sprechverständlichkeit mit weitreichenden Auswirkungen auf Lebensqualität und sozialer Teilhabe der Betroffenen. In der Rehabilitation kommen neben logopädischen Übungstherapien, auch operative und protethische Maßnahmen zum Einsatz. Allen Behandlungsansätzen ist jedoch gemein, dass diese teuer, aufwendig und langwierig sind und sich oft als ineffizient und ineffektiv herausstellen.
Als innovative Behandlungsmöglichkeit kommen Nasenventile (Nasal Speaking Valves, NSVs) in Frage. Dabei handelt es sich um künstliche Verschlusslösungen der vorderen Naseneingänge. Diese werden durch einen Nasenabdruck und anschließenden 3D-Druck hergestellt. Sie sind mit einem integrierten lamellenartigen Einwegventil ausgestattet, welches eine physiologische Einatmung gestattet, sich aber durch den Ausatemdruck für eine verständliche Artikulation verschließt.
Im Rahmen einer Qualifizierungsarbeit am Studiengang Logopädie der FH Wiener Neustadt wurde daher mit einem niederösterreichischen Unternehmen ein für Österreich einzigartiger erster Prototyp entwickelt und an einer Betroffenen mit vielversprechenden Ergebnissen hinsichtlich Sprechverständlichkeit, Akzeptanz und Tragekomfort getestet. Für die Weiterentwicklung sind nun spezifische aerodynamische und perzeptive Messungen zur Effektivitässicherung bei weiteren Fallstudien notwendig.

Fachhochschule Wiener Neustadt
Johannes-Gutenberg-Straße 3
2700 Wiener Neustadt
0043/89084-554
office@fhwn.ac.at
http://www.fhwn.ac.at
  logo

Unternehmensprofil:
Als größte Fachhochschule Niederösterreichs und eine der renommiertesten Bildungseinrichtungen des Landes steht die FH Wiener Neustadt für praxisnahe Ausbildung, angewandte Forschungsqualität und internationale Ausrichtung. Durch den hohen Qualitätsanspruch in Lehre und Forschung, die ausgeprägte Praxisorientierung wie auch das Ziel, kontinuierlich zu wachsen, ist sie Gestalterin und Innovationsgeberin am heimisch Bildungs-Sektor.
Markterfolge:
Die Entwicklung einer effektiven und effizienten Behandlungsmöglichkeit für schwere, resonanzbedingte Sprechstörungen ist bei den bekannten Schwierigkeiten bestehender Therapieverfahren ein zentrales Ziel. Im Rahmen einer langfristig geplanten Zertifizierung als Medizinprodukt haben die Nasal Speaking Valves dabei die Chance, als österreichweit einzigartige Lösung eine wichtige Verbesserung der Lebensqualität für unterschiedliche PatientInnengruppen zu erreichen. Interesse und Anfragen gibt es dabei bereits von mehreren Krankenhäusern in Österreich.
Gründungsjahr: 1994
Mitarbeiter 2019: 349
Weitersagen   E-Mail    Facebook   Twitter   Google+
drucken drucken